Warum jeder einen persönlichen Nachhaltigkeitsplan haben sollte

Posted by Marcel

Wenn Du aktiv werden und zur Rettung unseres Planeten beitragen willst, bist Du hier genau richtig! Das Internet ist voll von Informationen und Ratschlägen, wie Du Nachhaltigkeit in dein Leben einbauen kannst, aber oft fungieren diese eher als generelle To-Do-Listen und nicht als maßgeschneiderter Leitfaden. In diesem Blogbeitrag möchten wir darauf eingehen, wie Du dir einen nachhaltigeren Lebensstil aneignen kannst. Durch persönliche Nachhaltigkeit kannst Du am besten definieren, was für dich und deinen Lebensstil funktioniert.

Ein nachhaltiger Lebensstil ist eine praktische Philosophie, mit der die Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft verringert werden sollen, indem man entsprechende Veränderungen vornimmt. Oft handelt es sich um Maßnahmen, die dem Klimawandel und anderen schädlichen Umweltproblemen entgegenwirken. Man kann auch sagen, dass ein nachhaltiger Lebensstil dazu beiträgt, den eigenen „Kohlenstoff-Fußabdruck“ zu verringern. Es ermutigt Menschen, die begrenzten Ressourcen der Erde so wenig wie möglich zu nutzen und generell die Schäden für Mensch und Umwelt zu reduzieren.

 

Was ist eigentlich ein persönlicher Nachhaltigkeitsplan?

Lass uns darüber nachdenken, was eine Person dazu motiviert, “grün” zu werden?
Wenn die Antwort lautet, dass man seinen Teil dazu beitragen will, zeigt dies die persönliche Verantwortung für die Umwelt und das Wohlergehen der Gesellschaft. Ein persönlicher Nachhaltigkeitsplan beginnt damit, dass der Einzelne die Verantwortung übernimmt, zu erforschen, zu entdecken und zu handeln, um eine positivere Wirkung zu erzielen. Es beginnt damit, dass man alle Bereiche des eigenen Lebens betrachtet; ein Engagement für das, was man für sich selbst und die Welt will. Bei einem persönlichen Nachhaltigkeitsplan geht es darum, eine Veränderung des Lebensstils umzusetzen und aufrechtzuerhalten, für die Du dich begeistern bzw. begeistern lassen kannst. Die Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, lassen sich in verschiedene Bereiche deines Lebens einteilen. Zum Beispiel:

Schutz der natürlichen Ressourcen: Beginne damit, dein Verbrauchsmuster für Energie und Wasser zu überdenken. Ein praktischer Schritt ist die Suche nach Möglichkeiten, unnötigen Verbrauch einzuschränken. Versuche beispielsweise, die Zeit, die Du zum Duschen brauchst, so gut wie möglich zu verkürzen, anstatt jedes Mal länger zu duschen. 

Unterstützung von lokalen und biologischen Lebensmitteln: Dies ist eines der wichtigsten Prinzipien des nachhaltigen Lebens. Es unterstützt nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken und den Konsum, indem es die Verfügbarkeit von gesunden, lokalen, biologischen, umweltfreundlichen und saisonalen Lebensmitteln fördert. 

Begrenzung der Verschwendung: Lebensmittelverschwendung ist weltweit eine der größten und oftmals unnötigen Abfallquellen. Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, solltest Du deine Mahlzeiten im Voraus planen, nur das kaufen, was Du brauchst und alte Lebensmittel kompostieren, um sie in gesunde und nährstoffhaltige Erde für deine Pflanzen zu verwandeln.

Kaufe umweltbewusst ein: Kaufe umweltfreundliche Produkte mit minimaler oder nachhaltiger Verpackung, insbesondere solche, die wiederverwendet werden können. Gebraucht zu kaufen ist eine Form des Konsums, die die Umwelt (und den Geldbeutel) schont! Wir von Faircado bieten eine Lösung, die die Kreislauffähigkeit der produzierten Waren erhöht und dir zudem hilft Zeit, Geld und CO2 einzusparen!

Werden ein aufgeklärter Verbraucher: Wenn Du dich darüber informierst, was nachhaltige Produkte und Dienstleistungen ausmachen, kannst Du Unternehmen unterstützen, die sich für den Planeten und das Wohlergehen der Menschen einsetzen. Wenn Du in der Lage bist, zwischen Greenwashing und Unternehmen mit echtem Einfluss zu unterscheiden, kannst Du bessere Nachhaltigkeitspraktiken fördern.

Verwendung nachhaltiger Materialien: Nachhaltige Materialien beziehen sich auf effiziente, umweltfreundliche und langlebige Materialien, die oft aus der Region stammen und z.B. aus Abfall anderer Produkte oder Produktionen oder erneuerbaren Ressourcen hergestellt werden. 

Abfallvermeidung: Ziel ist es, durch den Kauf verpackungsfreier Produkte die Abfallmenge auf den Mülldeponien so weit wie möglich zu reduzieren.

Foto von Eyoel Kahssay

Inspiriere andere: Nimm eine grüne Einstellung an und sprich mit deiner Familie und Freunden darüber, um sie zu inspirieren, das Gleiche zu tun. Eine konkrete Möglichkeit, einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu machen, ist die Nutzung von Faircado, dem nachhaltigen Einkaufsassistenten, der Secondhand-Angebote der bekanntesten Marktplätze auf einer Plattform bündelt und den Secondhand-Einkauf einfacher und leichter zugänglich macht.

Denke daran, dass ein persönlicher Nachhaltigkeitsplan eine Reise ist und dass es immer Möglichkeiten gibt, Fortschritte zu machen. Wir glauben, dass eine radikale Änderung von Verhaltensweisen und Gewohnheiten eine unserer besten Möglichkeiten ist, den Planeten zu retten. Es ist an der Zeit, unsere Lebensweise neu zu erfinden, und bei uns selbst anzufangen ist der beste Einstieg!

You might also enjoy

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner