Faszination #BookTok – Wie TikTok die Buchwelt verändert

Das zeitgenössische Phänomen BookTok zeigt, wie soziale Medien das Lesen unter jüngeren Generationen fördern und den Buchmarkt revolutionieren. In diesem Post gehen wir näher auf das Phänomen ein, das Lesen wieder zum Trend macht.


Immer weniger Menschen lesen Bücher und der steigende Umsatz ist hauptsächlich auf allgemeine Preissteigerungen zurückzuführen. Diese und ähnliche Meldungen erschüttern regelmäßig den Buchmarkt. Den Gegentrend zeigt vor allem ein zeitgenössischen Phänomen, das den Buchmarkt so beeinflusst wie kaum ein anderer Trend aktuell: BookTok.

Unter dem Sammelbegriff #BookTok oder #BookTokGermany versammeln sich junge Leser*innen und diskutieren auf der Social Media Plattform TikTok alles rund ums Thema Buch. Von Empfehlungen, Rezensionen und geteilten Leselisten bis hin zu Nachstellungen der liebsten Buchszenen. Lesen ist beliebt unter den jungen Leuten, und TikTok ist ein Grund dafür. 

 

Durch BookTok zum Erfolg

Als Galionsfigur der Booktok-Blase gilt die Texanerin Colleen Hoover, die durch TikTok zur Bestseller-Autorin wurde. Die US-Amerikanerin ist vielen klassischen Literaturmedien weniger bekannt, und maximal durch ihre Auflage in den BookTok-Sektionen in Buchhandlungen ein Begriff. In der ersten Hälfte des Jahres 2022 hat sie in den USA 2,3 Millionen Titel mehr verkauft, als die Bibel, welche in den Vereinigten Staaten für gewöhnlich das Ranking anführt. Doch das Phänomen Hoover ist ein globales. Auch in Deutschland findet man sie seit 94 Wochen in der Spiegel Bestsellerliste, auch die BookTok Bestsellerliste für September wird von der Texanerin angeführt, in deren Top 10 sich gleich drei Bücher der Autorin finden.

 

Buchmarkt im Aufschwung: Junge Lesende als treibende Kraft

Während 2017 noch knapp 8-9 Bücher pro Jahr gelesen wurden, waren es 2022 bereits 11-12. Und obwohl der deutsche Buchmarkt 2022 ein Umsatzminus von knapp 2% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete, zeigt die Altersgruppe der 16 bis 29-jährigen eine Gegenteilige Entwicklung. Ihre Ausgaben für Bücher stiegen um ganze 8% und in der Gruppe der 16-19-jährigen waren es sogar ganze 19%. Und die Rolle von TikTok ist dabei nicht zu verleugnen. Knapp jedes 3. Buch in dieser Altersklasse wird auf Grund von einer Social Media-Empfehlung gekauft.
Auch bei den Einkäufer*innen von gebrauchten Büchern zeigt sich eine Positivtrend. Bei einer Umfrage des deutschen Marktplatzes Momox zeigt sich, dass ganze 66% bestätigen mehr Bücher gekauft zu haben, weil sie durch die Entscheidung für gebrauchte Bücher weniger Geld ausgegeben haben, und es zudem nachhaltiger sei.

 

Von Secondhand bis Audiobooks: Wie wir heute lesen

Im modernen Buchmarkt zeigen sich unterschiedliche Entwicklungen: Secondhand-Bücher, Audiobooks, E-Reader und Leseapps prägen unsere Art, Bücher zu erleben. Während Browser-Erweiterungen wie Faircado einem dabei helfen, das beste Angebot an gebrauchten Büchern von Secondhand-Plattformen in Sekunden zu finden, bieten Apps wie Blinkist eine Buchzusammenfassung to-go. Der vielversprechendste Trend aktuell sind jedoch Hörbücher, die durch eine wachsende Streamingbranche den größten Zuwachs verzeichnen. Moderne Lesegewohnheiten zeichnen sich durch ihre Vielfalt aus – eine Entwicklung, die vor allem die junge Generation an Lesenden zu begeistern scheint.

Das könnte dir auch gefallen

So kannst Du Nachhaltiger shoppen

Eines unserer Hauptziele bei Faircado ist es, grüne und nachhaltige Einkaufsgewohnheiten zu fördern, um die knappen natürlichen Ressourcen unseres Planeten zu schützen. Und vielleicht befürchtest

Mehr lesen

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Wie können wir eine nachhaltige Zukunft gestalten? Die Kreislaufwirtschaft versucht, einen Paradigmenwechsel gegenüber der linearen Wirtschaft herbeizuführen, indem sie die Auswirkungen auf die Umwelt und

Mehr lesen